Achtsamkeit

Der Alltag prasselt auf uns ein. Zu selten denken wir da oft an uns selbst.

Meeting auf der Arbeit, Zeitmanagement im Büro, Kontrolltermin beim Zahnarzt, Friseurtermin, Gespräch mit dem Versicherungsmakler, Sitzung im Verein, jährliches Dorffest vorbereiten, nebenbei noch die Organisation eines runden Geburtstags in der Familie und die Fenster müssten auch noch mal geputzt werden.

Wann hast du eigentlich das letzte Mal abgeschaltet und dir eine Auszeit genommen? Natürlich im letzten Urlaub – aber der ist doch auch schon wieder was her und der nächste noch nicht wirklich in Sicht. Eigentlich muss man sich eine Auszeit fest in den Alltag integrieren. Zeit für sich selbst – Me Time!

Im Moment ist das Thema „Achtsamkeit“ in aller Munde. Achtsamkeit ist eine Form der Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse und Belange von Menschen. Unser Körper ist das Wichtigste was wir haben, also müssen wir gut auf diesen achtgeben.  Uns auch mal eine Auszeit vom Stress, den Sorgen und den Terminen gönnen.

In einem Zeitmanagement-Seminar habe ich mal gelernt, dass unser Gehirn mit einem Belohnungssystem ausgestattet ist. Es besteht aus einer Reihe von Nervenverbindungen. Hauptakteur in diesem System ist der Glücksbote Dopamin. Belohnen wir uns also nach einem langen Jogginglauf mit einer heißen Tasse unseres Lieblingstees schüttet der Körper in einer Reihe komplexer Abläufe Dopamin aus und wir sind glücklich. Um Glücklich zu sein sollten wir uns also öfters mal eine Auszeit gönnen und uns selbst belohnen.

Hier ein paar Ideen für eure Me-Time…

 

  • Heißes Bad einlassen und ein gutes Buch lesen.
  • Eine große Tasse Kaffee oder Tee mit Lieblingskeksen
  • Meditieren
  • Yoga
  • Haarkur und eine Gesichtsmaske
  • Folge meiner Lieblingsserie gucken
  • Lieblingsessen kochen / bestellen
  • Spaziergang durch den Wald / am Strand / am See
  • Auf einen Liegestuhl in die Sonne legen und die Gedanken baumeln lassen

Auf der Arbeit schreibe ich auch gerne alle meine Aufgaben auf eine To-Do-Liste. Gerade nach einem harten Tag auf der Arbeit macht ein Blick auf die abgehakten Aufgaben einen wirklich stolz und glücklich.

Was macht euch in eurer Me-Time glücklich?