Fokussiert – Beagle Newton

Genau heute vor 13 Jahren habe ich dich zum ersten Mal im Arm gehalten.

Ein kleines Fellkneul mit viel zu langen Ohren, was damals noch in zwei Hände passte.

Zu den Abenteuern deines Alltags gehörte das Erklimmen des Sofas, das bezwingen des lauten Staubsaugers und das Trinken ohne die gesamten Ohren nass zu machen. Das klappte die ersten paar Wochen ab und zu ganz gut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann wurdest du größer. Trotz deiner riesigen Ohren gehört hören bis heute nicht zu deinen Stärken. Trotz unzähliger Hundeschulstunden hast du trotzdem bis heute deinen eigenen Kopf. Wenn du keine Lust hast, dann geht es einfach in das eine Ohr rein und in das andere wieder raus.

In deiner Laufbahn als Haushund mussten diverse Klopapierrollen, Kissen, Stofftiere und sogar ein Sofa dran glauben. Nachdem wir die Schaumstofffüllung im Wohnzimmer eingesammelt haben, ging das Sofa in die ewigen Jagdgründe ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die Spülmaschine ist nicht vor dir sicher. Du findest heute noch jeden Krümel aus den Tellern und inhalierst diese sofort ein. So schnell wie du ab und zu schlingst glaube ich, dass deine Zähne erst vor dem Magen liegen. Hast uns schon einige Nerven gekostet, weil du immer das letzte Wort haben willst.

 

Jetzt bist du schon ein alter Herr mit grauen Haaren und die Gelenke sind auch nicht mehr das was sie mal waren. Mit schrecken denke ich an die Zeit die ohne dich noch kommen wird. Bin froh über jede Minute die ich mit dir verbringen kann. Seit dem ich ausgezogen bin sehen wir uns nicht mehr so oft. Trotzdem freust du dich immer mich zu sehen. Bist wie ein Bruder – denn schließlich sind wir zusammen ausgewachsen. Wir gingen durch dick und dünn zusammen. Stundenlang durch den Wald mit Schleppleine und Futterbeutel. Meisterten so manche Agilitykurse.

Viele Leute können es vielleicht nicht nachvollziehen, aber du bist ein Teil meiner Familie!

Danke für dein Vertrauen, deine Liebe und das du immer für mich da bist – mein Snuff.