Fokussiert – Maultier Tinka

„Miriam – aus meiner Box gucken mich vier Augen an“

Es war Ostersamstag und als mein Telefon klingelte war ich schon etwas verwirrt. Der Anruf kam von meiner Freundin Andrea, welche seit ein paar Monaten stolze Besitzerin von Stute Memory ist. Okay es war schon ein wenig komisch, dass Memory trotz täglichem Training immer dicker wurde. Aber zwei Wochen vorher hatte der Tierarzt beim Check noch versichert, dass die Stute nicht schwanger sei.

 

Zu Weihnachten hatte Andrea sich noch einen Esel gewünscht und nur 3 Monate später stand ein Fohlen in der Box. Die kleine Tinka war eine große Überraschung für die ganze Familie. Aber irgendwie sah das Fohlen komisch aus. Ein Kopf wie ein Pony, aber mit langen Ohren dran. Da hatte unsere Memory wohl eine heiße Nacht mit einem Esel gehabt.

 

Das Produkt aus der Kreuzung Pferdestute und Eselhengst nennt man Maultier (Muli). Bis auf wenige Ausnahmen sind Mulis zeugungsunfähig. Die kleine Tinka weißt auch alle typischen Eigenschaften eines Mulis auf. Ein sehr gutmütiges Wesen mit dem Dickkopf eines Esels. Außerdem sind Mulis sehr erkundigungsfreundlich, was die Zäune am Stall schnell feststellen mussten. Andrea hatte also alle Hände voll zu tun ihren Stall Muli-sicher zu machen.

 

Abschließend muss man sagen, dass die Kleine richtig süß aussieht.

Die Fellmusterung von der Mama und dann diese riesigen Ohren.

Anbei ein paar Impressionen vom Shooting mit der kleinen Maus für euch.