Projekt Traumhaus – Fertighaus

Jahrhunderte alte Fachwerkhäuser sind der beste Beweis dafür, dass Häuser aus Holzkonstruktionen sehr langlebig sind. Außerdem sagt man Fertighäusern ein sehr gutes Raumklima sowie Sparsamkeit beim Energieverbrauch nach.

Musterhauspark – Erste Schritte zum Traumhaus

Auf der Suche nach dem Traumhaus haben wir angefangen wie wahrscheinlich hunderte von angehenden Bauherren. Wir sind die Musterhausparks in unserer Umgebung abgefahren. Ein sehr spannendes Unterfangen, denn hier kann man Häuser mit verschiedensten Baustylen besichtigen. Ob hochmodern mit viel Glas oder lieber gemütlich im Landhausstyl – für jeden ist was dabei.

Alle Häuser sind mit viel Liebe eingerichtet und dekoriert. Schon ein komisch Gefühl wenn man durch die Räume geht. Irgendwie sieht alles so bewohnt aus. Am liebsten würde man an jedem Zimmer anklopfen.

Um einen ersten Eindruck für eine Hausaufteilung zu bekommen sind die Musterhausparks echt klasse. Ich kann mir z.B. nur sehr schwer vorstellen, wie groß denn ein 14 qm² Zimmer ist und ob 10 qm² für eine Küche reichen oder nicht.

Im Musterhauspark kann man viele Ideen sammeln und erste Entscheidungen werden hier schon getroffen. Eine Betontreppe mit Fliesen und Edelstahlgeländer? Ne das ist nicht meins. Dafür gefällt mir die ebenerdige Dusche. Ein Lichtband neben der Wohnzimmertüre sieht auch toll aus und bringt viel Licht in den Flur. Meine Wunschliste wurde von Haus zu Haus länger. Ideen sammeln stand auf dem Plan! Was man davon umsetzen kann und ob die Wünsche ins Budget passen spielte erstmal keine Rolle.

In den Musterhausparks sind wir vermehrt auf Anbieter von Fertighäusern mit Holzständerwerk gestoßen. Eine individuelle Planung scheint auch hier kein Problem zu sein und die kurze Bauzeit der Häuser reizt zusätzlich. Der Anbieter verrichtet alle Gewerke aus einer Hand und kann das Haus schlüsselfertig übergeben. So muss man sich nicht mit verschiedenen Handwerkern zu tun, sondern hat einen Ansprechpartner. Ein sehr bequemer und schneller Weg. Vorab ist außerdem die Besichtigung unseres „Musterhauses“ möglich.

 

Angebot Fertighaus

Da so viel Positives für das Fertighaus sprach, vereinbarten wir einen Termin in der Hauptzentrale für ein Angebot. Bei einer Werkbesichtigung durch die Montagehallen dürften wir sehen wie aus ein paar Holzplatten, eine Wand und später ein Haus wird. Alles ineinander gesteckt und kein Material das wochenlang trocknen muss. Daraus resultiert der nächste Vorteil – ein geringes Witterungsrisiko während der Bauphase. Innerhalb von einem Tag ist der Dachstuhl bereits auf dem Haus. Kein wochenlanges trocknen ohne Dach.

Nach der Werksführung ging es ins Bemusterungszentrum. Zur Angebotsgrundlage sollten wir uns hier die Ausstattung aussuchen. Geschätzte 200 qm² voller Ausstattungsgegenstände. Vor lauter Bäumen sah man den Wald gar nicht mehr. Einige Artikel sind bereits im Standardsortiment (=im Hauspreis inbegriffen) andere Artikel gehören zur Sonderausstattung (=zusätzliche Kosten). Das Sortiment erschlug uns. Fenster, Türen, Fensterbänke, Tapeten, Fliesen, Badezimmeramaturen. Tapeten oder Böden sind ja schnell ausgesucht, aber Fensterbänke oder eine Haustüre? Sowas ändert man doch nie wieder! Und dann diese riesen Auswahl an Haustechnik, Beleuchtung und Haussteuerungssystemen.

 

Das man so viel Entscheiden muss bei der Hausplanung wurde mir erst jetzt bewusst.

 

Auf der Grundlage unserer Artikelauswahl und einem Musterhaustypen wurde dann das Angebot erstellt. Aufgrund der Pferdehaltung ist ein direkter Zugang nach draußen und der Durchgang zu Garage sehr wichtig für uns. Leider konnte uns der Fertighausanbieter gar keine Garage anbieten. Auch mein heißgeliebter Klinker ist eine echte Herausforderung, da die Fertighäuser in der Regel nur verputzt werden. Die Endsumme des schlüsselfertigen Angebotes hat mir dann aber noch den Rest gegeben.

 

Ein schüsselfertiges Fertighaus mit individueller Planung ist also eher ein Projekt für den großen Geldbeutel.

Ein Angebot haben wir also schon mal.

Jetzt geht die Suche nach Plan B – einer bezahlbaren Alternative los…