Projekt Traumhaus: Home is where your heart is

Geldaufnehmen ist günstig, der Hausbau boomt – also Spaten in die Hand und los geht´s.

Der Wunsch des Eigenheims – für viele Menschen ein Grundbedürfnis.

Natürlich ist es etwas anderes, wenn man sich mit keinem Vermieter mehr rumschlagen muss.

In seinen eigenen 4 Wänden darf man tun und lassen was man will.

Hier kann man eine Familie gründen, faul im eigenen Garten liegen und man baut alles so wie man es gerne haben möchte.

 

Da kommt dann aber auch schon das Problem. Was will man eigentlich wirklich?

Wie breit, tief und hoch soll das Haus eigentlich werden? Klinker oder doch lieber Putz? Keller, Spitzboden oder beides?

Alles Entscheidungen, die man später nicht mehr ändern kann.

 

Michael und ich haben lange nach einem „alten Bauernhof“ gesucht. Unser größter Wunsch ein Haus mit Stallungen für unsere Islandpferde. Aber wir sind mit unseren Bürofingerchen nicht wirklich handwerklich begabt. Eine Wand nass, einfach verglaste Fenster und ein kaputtes Dach. Laut diversen Maklern alles überhaupt kein Problem. Aber die Angst ein Fass ohne Boden zu kaufen brachte uns dann schließlich doch vom Hauskauf ab.

Die Alternative Bauherr zu werden und ein neues Haus (auf alt gemacht) bauen. Als Grundlage für unsere Überlegungen dient das Grundstück in Frilinghoven-Waldfeucht. Da es hier keinen wirklichen Bebauungsplan gibt stehen uns eigentlich alle Optionen offen. Eingeschränkt sind wir ein bisschen durch die Grundstücksbreite von 16 m.

Zu beachten ist hierbei, dass man vom Nachbargrundstück 3m Abstand halten muss bzw. es dürfen nur 9m auf der Grundstücksgrenze bebaut werden.