Rüdiger von Schlotterstein

Ich bin Rüdiger von Schlotterstein und bei Nacht bin ich nicht gern allein. Ich öffne meinen Sarg und ich flieg zu dir – Ich, der kleine Vampir…

Dieses Kinderlied geht mir beim heutigen Fund einfach nicht mehr aus dem Kopf.

Es ist Sommer und meine Wetterapp sagt, dass ich gerade bei 34 Grad in der Sonne brutzele. Nach einer Abkühlung im Hallenbad besuche ich noch meine Freundin. Es gibt nichts schöneres als den Abend mit ihr und ihren Tieren am Stall mit einem Kaffee ausklingen zu lassen. Seitdem ich von zu Hause ausgezogen bin ist es so still, wenn man nach Hause kommt. Die Action duch Ihre drei Hunde kommt da gerade recht.

Während wir also unseren Kaffee genießen (ja der schmeckt auch bei 34 Grad), erzählt meine Freundin mir, dass die vor einer Stunde im Heu eine Fledermaus gefunden hat. Zuerst hatte sie gedacht, dass der kleine Mann tot sei. Aber als sie die Federmaus hochgehoben hat schlug sie mit den Flügeln. Sehr mager ist das kleine Kerlchen. Meine Freundin hat ihn direkt mit Wasser aus einer Pipette versorgt und in die kühle und dunkle Sattelkammer gelegt. Das die Tiere bei dieser Hitze einen Hitzschlag bekommen wundert mich ja nicht, aber generell sieht der kleine Mann ziemlich dürr aus.

Ich hab noch nie eine Fledermaus so aus der Nähe gesehen. Große Ohren, ganz feine dünne Haut und kleine spitze Zähne. Direkt muss ich an ein Lied aus meiner Kindheit denken. Rüdiger von Schlotterstein – der kleine Vampir – eine meiner Lieblingskassetten.

Über den Nabu haben wir uns dann erkundigt, was man denn mit so einer Fledermaus macht, weil alleine kommt er auf jeden Fall nicht mehr auf die Beine. Wir bekamen eine Nummer von einer Auffangstation für Fledermäuse in Kirchhoven. Dort haben wir Rüdiger dann hingebracht.

Die Frau der Auffangstation wird versuchen den kleinen Mann aufzupäppeln. Also heißt es „Daumen drücken für Rüdiger!“

Das Graue Langohr erreicht eine durchschnittliche Flügelspannweite von 25,5 cm bis 29,2 cm. Wie andere Langohrfledermäuse fallen die besonders ausgeprägten Ohren auf, die eine Längen von 31 mm bis 41 mm erreichen. Das Körpergewicht liegt bei 5 Gramm bis 13 Gramm. Die kleinen Nachtschwärmer halten sich gerne in Höhlen oder Kellern auf. Manchmal verirren sie sich aber auch an einem heißen Tag nach Frilinghoven.